Ansprechpartner

Hilfreiche Links zu aktuellen Kontakten und Ansprechpartnern

Wirtschaftsministerium

Die Bundesregierung bietet ein Hilfspaket aus flexiblerem Kurzarbeitergeld, steuerlichen Liquiditätshilfe für Unternehmen und einem Milliarden-Hilfsprogramm.

Das BMWI bietet dazu ein breites Paket an Informationsangeboten. https://www.bmwi.de/Navigation/DE/Home/home.html

Die Hotline des Bundesfinanzministeriums:030/18615 8000.

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeinewirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:030/18615 1515

Informationen zum Schutzschild-Programm https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/S-T/schutzschild-fuer-beschaeftigte-und-unternehmen.pdf?__blob=publicationFile&v=14


Kurzarbeitergeld

Die Jobcenter, Arbeitsagenturen und Familienkassen sindderzeit für den Publikumsverkehr geschlossen. Neben derbundesweiten Servicerufnummer 0800/45555 20 gibt es injeder Dienststelle eine Sonderhotline. https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/metasuche/suche/dienststellen

Die wichtigsten Informationen gibt es hier. https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld


Liquiditätssicherung

Für die Überbrückung von Liquiditätsengpässen stehen denUnternehmen auf Länderebene verschiedene öffentliche Finanzierungsangebote zur Verfügung. Zuständig sind in der Regel die Landesbanken. Hier ist eine Übersicht. https://www.banken-auskunft.de/landesbanken/deutschland

Ihre zuständige Bürgschaftsbank und die MittelständischenIhre zuständige Bürgschaftsbank und die Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften (MBGen) finden Sie unter www.vdb-info.de.


Hilfe in den Ländern

Neben dem Bund helfen auch die 16 Bundesländer den Firmenvor Ort. Das Bundeswirtschaftsministerium bietet eineentsprechende Übersicht über die regionalen Stellen. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/grw-gemeinschaftsaufgabe-laender.html

Das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken erreichen Sie hier. https://finanzierungsportal.ermoeglicher.de/ Hotline: 0800/0008327


KfW-Kredite

Kredite und Bürgschaften in unbegrenzter Höhe versprichtdie Bundesregierung Firmen und Solo-Selbständigen, um die Corona-Krise zu überstehen. Vergeben werden die Darlehenüber die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Hotline der KfW-Bank: 0800/539 9001

Zur Antragsstellung sollten Sie sich an Ihre Hausbank bzw.Finanzierungspartner oder an eine Förderbank in den Bundesländernwenden. Das Bundeswirtschaftsministerium bieteteine entsprechende Übersicht über die regionalen Stellen. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Wirtschaft/grw-gemeinschaftsaufgabe-laender.html

Ihre zuständige Bürgschaftsbank finden Sie unter www.vdb-info.de.


Quarantäne

Sollte wegen des Corona-Virus für Beschäftigte eine Quarantäneangeordnet worden sein, können Arbeitgeber für Arbeitnehmer bzw. Selbständige eine Entschädigung desVerdienstausfalls beantragen. Hier helfen die jeweiligen Landschaftsverbände weiter.


Finanzamt

Um die Liquidität Ihres Unternehmens sicherzustellen, können Sie entsprechende Anträge beim Finanzamt stellen, um eine Stundung, Anpassungen von Vorauszahlungen, und Fristverlängerungen zu erhalten. 

Über das Steuerportal www.elster.de ist ebenfalls ein Antragfür steuerliche Hilfen möglich.


IHK

Eine erste Anlaufstelle sind die regionalen Industriehandelskammern(IHK). Der IHK-Finder hilft bei der Suche. https://www.ihk.de/

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag bietet auchbreite Informationen für Unternehmen und Angestellte. https://www.dihk.de/de/aktuelles-und-presse/coronavirus/faq-19594